Zusammenarbeit

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, und Dietmar Woidtke, Ministerpräsident Brandenburg, bei der gemeinsamen Kabinettssitzung am 26. Mai 2015
Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, und Dietmar Woidtke, Ministerpräsident Brandenburg, auf der Pressekonferenz nach der gemeinsamen Kabinettssitzung am 26. Mai 2015 Bild: Landesarchiv

Auch wenn eine Fusion der Länder Berlin und Brandenburg im Moment nicht unmittelbar auf der Tagesordnung steht, ist das Ausmaß der Zusammenarbeit einzigartig im deutschen Föderalismus. Die Zahl der gemeinsamen Behörden, Gerichten, Ämter, Einrichtungen und Anstalten wächst stetig und drücken den Willen aus, eine Partnerschaft zu schaffen, die über eine gute Nachbarschaft weit hinausgeht.